Alaska - Der 49ste Bundesstaat oder die natürliche Verlängerung des Yukons

13.08.2015; Tage 136 - 158 und bei Traumwetter durch den Indian Summer.

 

Alaska, 1867 von Russland an die USA verkauft und 1959 als 49. US-Bundesstaat konstituiert, ist mit 1,7 Millionen km² mit Abstand größter US-Bundesstaat. Die Fläche entspricht einem Sechstel des gesamten US-Territoriums.

Alaska liegt auf der gleichen Höhe wie Skandinavien und hat als einzigen Nachbarn Kanada. Der kürzeste Weg von Festland zu Festland beträgt nach Asien nur 89 km über die Beringstraße.

Die Hauptstadt Alaskas Juneau ist mit fast 33.000 Einwohnern zweitgrößte Stadt des Staates. Anchorage stellt mit 300.000 Bürgern etwa 40% der Gesamtbevölkerung.

 

Zur Zarenzeit war Alaska nur als Pelzlieferant von Nutzen. Kaum von den USA abgekauft, wurde Gold in Juneau gefunden und ein Goldrausch setzte ein, der sich einige Jahre hielt. Als diese Quelle versiegte dauerte es bis zum Ölfund in der Prudhoe Bay 1968, bis die wohlhabenden Jahre einsetzten. Die Boomzeit, mit Schwankungen, dauert bis heute an und da das Pro-Kopf Einkommen so hoch liegt gibt es keine Mehrwertsteuer in Alaska.

Neben Gold und Öl besitzt Alaska Wildnis. Mehrere mächtige Gebirgsformationen prägen die Landschaft, darunter die Alaska Range mit dem Mount Denali (ehemals Mt. McKinley), dem höchsten Berg Nordamerikas mit 6.194 m Höhe. Die Inselkette der Alëuten bis hin zur Kenai Halbinsel sind Teil der Vulkanzone rings um den Pazifik (Ring of Fire).

 

Mit dem Erreichen für uns ersten US-Bundesstaates änderte sich kaum etwas zum Yukon, Kanada. Das metrische System wurde durch das angloamerikanische ersetzt, aber landschaftlich sowie menschlich blieb alles wie erlebt. Zu unseren großen Erleichterung. Wälder, Flüsse und Seen bestimmen das Landschaftsbild, nur die Gebirgsketten sind noch höher als beim östlichen Nachbarn. Alaska besticht durch seine Natur, wie dem Denali NP oder der Kenai Halbinsel. Seine Gletscher und Berge sind majestätisch.

 

Der Besuch des Denali NP bleibt dank seiner Tierwelt unvergesslich. In 23 Tagen war dies der einzige verregnete Tag. Die restlichen waren meist sonnig und warm bis in den Abend und so leuchteten die herbstlichen Farben. Dadurch wurde auch die Fahrt durch die Kenai Halbinsel mit seinen vielen Gletschern und Städtchen ein wahrer Genuss.

Einziger Wermutstropfen sind die sehr hohen Preise für Lebensmittel und für fast jede touristische Aktivität (z.T. extremes Preisniveau). Ohne prall gefüllter Brieftasche könnte ein Alaskabesuch nur halb soviel Spaß bereiten.

 

Mehr auf unserem Reise-Blog.

 

PS: Einen halben Tag verbrachten wir später noch in der Geisterstadt Hyder.

Alaska - The 49th Federal State or the natural extension of the Yukon

13.08.2015; Days 136 - 158 and in fantastic weather through the late fall.

 

Alaska, sold from Russia to the USA 1867 and as 49th US Federal State constituted 1959, is with 1.7 million km² by far the largest US Federal State. The area corresponds to a sixth of the entire US-territory.

Alaska is on the same height as Scandinavia and has as neighbour only Canada. The shortest way to Asia from mainland to mainland has only 89 km via the Bering Strait.

The capital of Alaska Juneau is with nearly 33,000 inhabitants second largest city of the state. Anchorage has about 40% of the total population with 300,000 citizens.

 

Alaska at the tsar era was only as a fur supplier of benefits. Hardly bought by the USA, gold was found in Juneau and a gold rush began, which held for some years. As this source dried up it lasted up to the oil find in Prudhoe Bay 1968, until the wealthy years began. The boom time, with fluctuations, does persist until today and the per capita income is so high that there is no sales tax in Alaska.

Beside gold and oil Alaska possesses wilderness. Several tremendous mountain formations shape the landscape, including the Alaska Range with the Mount Denali (former Mt. McKinley), the highest mountain of North America with 6,194 m height. The island chain of the Aleutians up to the Kenai peninsula are part of the volcanic zone around the Pacific (Ring of Fire).

 

Reaching the first US Federal State for us hardly somewhat changed to the Yukon, Canada. The metric system was replaced by the imperial, but scenically as well as humanly remained everything as experienced. To our large relief. Forests, rivers and lakes determine the landscape, only the mountain chains are still higher than by the eastern neighbour. Alaska captivates by its nature, like the Denali NP or the Kenai peninsula. Its glaciers and mountains are majestic.

 

The visit of the Denali NP remains unforgettable owing to its wildlife. In 23 days this was the only rainy day. The remaining were usually sunny and warm till the evening and in such a way the autumnal colors blazed. As a consequence also the trip to the Kenai peninsula with its many glaciers and small towns became a true pleasure.

Only drops of bitterness are the very high prices for food and for nearly each touristic activity (partly extreme price level). Without a full wallet an Alaska visit could be only half so much fun.

 

More on our travel blog.

 

PS: Later we spent in addition a half day in the ghost town Hyder.

Route Alaska
Route Alaska

 

Gletscher-Wunderland