Arizona 1 - Der Grand Canyon Bundesstaat

22.12.2015; Tage 266 - 279 und Weihnachten im Schnee aber Silvester in der Wüste.

 

Als einer der letzten Bundesstaaten, nämlich als 48. trat Arizona 1912 den USA bei. Mit über 295.000 km² nimmt Arizona Platz 6 in der Rangliste der Bundesstaaten nach Größe ein. Nach Bevölkerung liegt er auf den 16. Rang mit ca. 6,4 Millionen Menschen. Allein im Großraum der Hauptstadt Phoenix leben in etwa 4 Millionen Bürger, die Großstadt selbst zählt ungefähr 1,5 Mio.

Arizona grenzt im Süden an Mexiko und ist wie alle Bundesstaaten im Südwesten durch die Kriegsniederlage Mexikos gegen die USA an diese gefallen (Mexikanisch-Amerikanischer Krieg). Durch Umgruppierung der Territorien und weiteren Landzukauf seitens der USA entstanden die heutigen Staaten.

 

Das Bruttoinlandsprodukt Arizonas liegt unter dem nationalen Durchschnitt der 50 US-Bundesstaaten. Landwirtschaft und vor allem die Rinderhaltung sind in Arizona von Bedeutung. Hier findet man die flächengrößten Rinderfarmen der USA. Weiterhin spielt der Tourismus eine entscheidende Rolle.

 

Der Colorado River durchschneidet im Norden den Staat und bildet mit dem Grand Canyon ein landschaftliches Weltwunder (wenn auch kein gewähltes). Der Grenzfluss zu Kalifornien mündet nach weiteren 50 Kilometern in Mexiko in den Golf von Kalifornien (Meer zwischen der Baja California und dem Festland Mexikos). Der Grand Canyon ist 446 km lang, bis zu 29 km breit und bis zu 1,8 km tief. Im Süden liegt die Sonora Wüste und sorgt in den Wintermonaten für (fast) durchgehenden Sonnenschein, wodurch sehr viele Kanadier und US-Bürger aus dem Norden für Monate die Luxuscampingplätze bis auf den letzten Platz belegen. Yuma an der Grenze zu Mexiko zählt zu den sonnigsten Orten der Welt, wohingegen die Gegend um Flagstaff eine der wichtigsten Wintersportregionen der USA ist.

 

Wir waren zu den Weihnachtstagen am Grand Canyon und in Flagstaff. Auf Grund eines Wintersturms sahen wir vom Canyon fast nichts und wurden aus Flagstaff mit zugefrorener Tür vertrieben. Über Sedona, eingebettet in tollen Sandsteinbergen, ging es weiter bis nach Tucson in der Sonora Wüste wo wir Silvester verbrachten. Tucson hat einige interessante Museen zu bieten und punktet mit grandioser Landschaft inmitten unzähliger Saguaro Kakteen.

 

Obwohl nur für ein paar Stunden, verzauberte der Grand Canyon uns. Die Fahrt auf dem Apache Trail war grandios und der Aufenthalt in Tucson war einfach toll. Nicht die Stadt, aber das Umfeld macht’s. Dazu kamen zwischen 18 und 20 Grad am Tag und T-Shirt Wetter an Silvester.

Unterschiedlicher hätten das Weihnachtsfest und Silvester nicht ausfallen können.

 

Mehr auf unserem Reise-Blog.

Arizona 1 - The Grand Canyon StatE

22.12.2015; Days 266 - 279 and Christmas in the snow however New Year’s Eve in the desert.

 

As one of the last Federal States, namely as 48th, Arizona joined the USA 1912. With over 295,000 km² Arizona takes place 6 in the rank list of the Federal States by size. By population it lies on the 16th rank with approx. 6.4 millions of people. However in the region of the capital Phoenix live in approximately 4 million citizen, the large city counts itself approximately 1.5 millions.

Arizona borders in the south at Mexico and is like all Federal States in the southwest fallen to the US by the loss of the war from Mexico against them (Mexican-American War). From regrouping of the territories and additional land purchase on the part of the USA the today's states resulted.

 

The gross domestic product of Arizona is below the national average of the 50 US Federal States. Agriculture and above all the cattle farming are important in Arizona. One finds here the surface-largest cattle farms of the USA. Further the tourism plays a prominent role.

 

Colorado River cuts through the state in the north and forms with the Grand Canyon one scenic Wonder of the World (though not voted). The border river to California flows after further 50 kilometers through Mexico into the Gulf of California (sea between the Baja California and the mainland of Mexico). Grand Canyon is 446 km long, up to 29 km broad and up to 1.8 km deep. The Sonoran Desert lies in the south and ensures during the winter months for (nearly) continuously sunshine, whereby a great many Canadians and US-citizens from the north occupy the luxury camping sites up to the last place for months. Yuma at the border to Mexico ranks among the sunniest places of the world, whereas the area around Flagstaff is one of the most important winter sports regions of the USA.

 

Over the Christmas days we were at the Grand Canyon and in Flagstaff. Due to a winter storm we saw nearly nothing from the Canyon and from Flagstaff we were driven out with a frozen up door. Over Sedona, embedded in great sandstone mountains, we went on until Tucson in the Sonoran Desert where we spent New Year's Eve. Tucson has to offer some interesting museums and scores with magnificent landscape in the midst of innumerable Saguaro cacti.

 

Although only for a few hours, Grand Canyon bewitched us. The ride on the Apache Trail was magnificent and the stay in Tucson was simply great. Not the city, but the setting makes it. To this came between 18 and 20 degrees at day and T-shirt weather at New Year's Eve.

Christmas and New Year's Eve could not have turned out more differently.

 

More on our travel blog.

Route Arizona 1
Route Arizona 1

 

Jahreswechsel zwischen Saguaros


Arizona 2 - Pulverdampf liegt in der Luft

12.01.2016; Tage 287 - 295 und die teuerste Impfung der Welt.

 

Wir sind sehr weit im Süden wieder nach Arizona eingereist. Auf unserem Weg lagen viele alte Western-Städte wie Douglas, Bisbee und die berühmteste Tombstone. In dieser Region liegt mit dem Chiricahua National Monument ein weiteres einzigartiges Naturphänomen. Zurück in Tucson besichtigten wir weitere Orte und fuhren einen Abstecher zum Kitt Peak Observatorium. Dieses stellt die weltgrößte Ansammlung an Teleskopen. Einen Tag wanderten wir im Organ Pipe Cactus National Monument nahe der mexikanischen Grenze (Orgelpfeifenkakteen, die es sonst nirgends in den USA gibt), bevor wir die teuerste Impfung (Tollwut) unseres Lebens in Yuma bekamen.

 

Tombstone und Bisbee haben uns sehr gefallen. Das Chiricahua NM sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn man auf skurril geformte Felsskulpturen steht. Wir hatten Anfang Januar Schnee und Eis auf den Wanderwegen, dafür aber die Natur so gut wie für uns alleine. Noch ein Wort zu Tucson; ob das Arizona Sonora Desert Museum, das Pima Air Museum, das Titan II Museum, der Saguaro Nationalpark oder der Sabino Canyon, alles lohnt sich in unseren Augen... außer die Stadt.

Für je eine Tollwut Impfung (auf Anraten unseres Impfarztes in Deutschland) bezahlten wir zusammen 1.420 US-Dollar bzw. etwas mehr als 1.300 Euro. Wir wurden in Yuma in die Notaufnahme verwiesen und keiner konnte uns eine Auskunft über die Kosten geben. Alle Argumentation scheiterte und so mussten wir zahlen. An alle: In Kanada und den USA geht man als Reisender nur im wirklichen Notfall ins Krankenhaus. Sonst nie!!! Für solche Sachen fährt man über die Grenze nach Mexiko, oder fliegt heim, das kommt preislich aufs gleiche heraus.

 

Mehr auf unserem Reise-Blog.

Arizona 2 - Gunsmoke lies in the air

12.01.2016; Days 287 - 295 and the most expensive vaccination of the world.

 

We did re-enter Arizona very far in the south. On our way there were many old Wild West towns such as Douglas, Bisbee and the most famous Tombstone. In this region a further unique natural phenomenon is located, the Chiricahua National Monument. Back in Tucson we visited more places and drove an excursion to the Kitt Peak observatory. This represents the world largest accumulation of telescopes. We hiked one day in the Organ Pipe Cactus National Monument near the Mexican border (organ pipe cacti, which are not be found anywhere else in the USA), before we got the most expensive vaccination (rabies) of our life in Yuma.

 

Tombstone and Bisbee pleased us very much. The Chiricahua NM should not be missed, if one likes bizarre formed rock sculptures. Beginning of January we had snow and ice on the trails, but on the other hand the nature almost for ourselves. Another word to Tucson; whether the Arizona Sonora Desert Museum, the Pima Air Museum, the Titan Missile Museum, the Saguaro National Park or Sabino Canyon, everything is worthwhile in our mind… except the city itself.

For one rabies vaccination each (upon advice of our vaccinator in Germany) we paid together 1,420 US Dollar or a bit more than 1,300 euros. In Yuma we were sent to the emergency department and none could give us an information over the costs. All argumentation failed and so we had to pay. To all: As traveler one goes in Canada and the USA only in case of a real emergency into the hospital. Otherwise never!!! For such things one drives over the border to Mexico, or flies home, concerning the price it comes out the same.

 

More on our travel blog.

Route Arizona 2
Route Arizona 2

 

Weiter mit viel Sonnenschein