Washington State - Viel mehr als erwartet

29.09.2015; Tage 182 - 205 und die Berge hoch und runter.

 

Washington State, der Evergreen State, trat als 42. Bundesstaat den Vereinten Staaten von Amerika bei. Nur auf das Kerngebiet bezogen, ist es der nordwestlichste Bundesstaat der USA mit einer Fläche von fast 185.000 km² was den 18. Rang unter den 50 Bundesstaaten entspricht. Olympia, die Hauptstadt von Washington State, liegt ein bisschen südwestlich der Metropole Seattle, der mit Abstand größten Stadt des Bundesstaates. Im Großraum Seattle leben in etwa 3,4 Mio. Menschen was ziemlich genau die Hälfte der Gesamtbevölkerung von Washington State entspricht.

 

Die bedeutendsten Wirtschaftsunternehmen und somit Haupteinnahmequellen des Bundesstaates sind alle um Seattle angesiedelt. Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Luft- und Raumfahrtindustrie von Beoing. Microsoft als Marktführer für Computersoftware, der Versandriese Amazon und die Kaffeehauskette Starbucks haben alle ihren Firmensitz in der Pazifikmetropole.

 

Uns war zuvor nur die Stadt Seattle und der Olympic Nationalpark am Pazifik ein Begriff. Allerdings spiegelt die Bezeichnung der Evergreen State nur allzu gut das Gesamtbild wider. Neben der Olympic Halbinsel mit seinen kühlen Regenwäldern liegen östlich von Seattle die Nordkaskaden, die sich weiter bis nach Kalifornien erstrecken. Auf einer riesigen Fläche wechseln sich Nationalforste und Nationalpark ab und die bewaldeten Gebirgsketten werden von dauerhaft vereisten Schichtvulkanen garniert. So gehören z.B. Mount Baker, Mount Rainier (höchster Gipfel der Kaskaden) oder Mount Adams zu den bekannten Vertretern, Mount St. Helens machte 1980 mit einem spektakulären Ausbruch von sich reden. 3 Tage Eruptionen und Erdbeben und als Resultat ein 400 Höhenmeter reduzierter Berg und abgeschmolzene Gletscher.

Nur im Osten des Bundesstaates herrscht Trockenheit.

 

Unsere Fähre setzte uns auf Fidalgo Island an Land. Nachdem wir auf dem Festland ankamen, fuhren wir einen großen Bogen durch die Kaskaden mit vielen Stopps zum wandern. Zurück am Pazifik erkundeten wir 3 Tage lang Seattle und nahmen dann unsere Route durch die Berge wieder auf. Zum Schluss unseres Aufenthalts in Washington State fuhren wir die Olympic Halbinsel entgegen des Uhrzeigersinns ab.

 

Dank bestem Herbstwetter verbrachten wir 23 Tage im Evergreen State mit grandiosen Eindrücken. Highlights gab es viele, ob es die Wanderungen in den Bergen der Kaskaden waren, ob Seattle, der Coulee Damm oder die Boeing Tour in Everett, Fidalgo Island oder die Olympic Peninsula mit unterschiedlichsten Stränden und dem gemäßigt temperierten Regenwald. Dieser Bundesstaat hat bis jetzt alles getoppt, was wir in den USA zu sehen bekamen.

 

Mehr auf unserem Reise-Blog.

Washington State - much more than expected

29.09.2015; Days 182 - 205 and the mountains up and down.

 

Washington State, the Evergreen State, affiliated as 42. Federal State to the United States of America. It is the most northwest Federal State of the USA, related only to the central area, with a surface of nearly 185,000 km² which corresponds to rank 18. under the 50 Federal States. Olympia, the capital of Washington State, is located a little southwest of the metropolis Seattle, the largest city of the Federal State by far. In the region Seattle live in approximately 3.4 millions humans which corresponds rather exactly to half of the total population of Washington State.

 

The most important business enterprises and thus main sources of income of the Federal State are settled all around Seattle. Prime industrial sector is the air and space industry of Boeing. Microsoft as global market leader for computer software, the giant mail-order house Amazon and the coffee house chain Starbucks have all their company headquarters in the Pacific metropolis.

 

Only the city Seattle and the Olympic National Park at the Pacific were a term for us before. However the designation the Evergreen State reflects only too well the overall view. Beside the Olympic peninsula with its cool rain forests, the North Cascades lies east of Seattle which extend far until California. On an enormous surface national forests and national park alternate and the wooded mountain chains are decorated by permanently frozen stratovolcanos. Thus e.g. Mount Baker, Mount Rainier (highest summit of the cascades) or Mount Adams belong to the well-known representatives, Mount St. Helens became 1980 with a spectacular outbreak a talking point. 3 days of eruptions and earthquakes and as result a 400 meter by altitude reduced mountain and melted glaciers.

Only in the east of the Federal State dryness prevails.

 

Our ferry set us on Fidalgo Island ashore. After we arrived on the mainland, we drove a large loop by the cascades with many stops to hike. Back at the Pacific we explored Seattle 3 days long and resumed then our route through the mountains. At the end of our stay in Washington State we drove the Olympic peninsula in counter clockwise direction.

 

Owing to best autumn weather we spent 23 days in the Evergreen State with magnificent impressions. There were many highlights, whether the hikes in the mountains of the cascades, or Seattle, the Coulee dam or the Boeing tour in Everett, Fidalgo Island or the Olympic Peninsula with most varying beaches and the temperated rain forest. This Federal State outdid up to now everything which we got to see in the USA.

 

More on our travel blog.

Route Washington State
Route Washington State

 

Von Seattle und Schichtvulkanen